Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Erfahrung mit einem Gebrauchtmaschinenhändler

  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Böse Erfahrung mit einem Gebrauchtmaschinenhändler

    guten Tag,

    möchte Euch kurz meine Erfahrung mit ............. mitteilen. Ich habe im letzten Sommer bei Herrn ............. im Internet eine Fortuna Halbautom. und einen Kemper Hubkneter und noch einige Kleinteile gesehen und nach Ansicht im Lager auch gekauft. Bei Anlieferung der beiden Maschinen das erste Problem. Keine Bühne im Sprinter. Nach reichlich Paletten auf und abbau standen die beiden Maschinen in der Backstube. Beim ersten Lauf der Fortuna ein lautes Brummen. Er sagte, es wäre normal und das liege daran, dass zu wenig Öl in der Ölwanne sei. Darauf hin besorgte ich in der hiesigen Tankstelle einige Liter Öl. Leider verschwand das Brummen nicht und Herr ............. packte die Maschine wieder, so umständlich wie sie vorher ausgeladen wurde, in den Sprinter. Gott sei dank lief der Kneter (vorerst). Beim Kneter war nur eine Uhr eingebaut, wo nicht die Minuten abliefen (15 min) sondern Stunden ( 120 min). Also auch hier, Uhr ausbauen und beim nächsten Mal umbauen. Eine Woche später kam eine andere Fortuna, welche bis heute läuft. Das mit der neuen Uhr klappte auch nicht und so wurde ich vertröstet. Beim dritten Besuch wurde die Uhr eingebaut und dann ging es. Nach einigen Tagen stellte ich fest, dass der Kneter erst ab und zu nicht richtig lief und dann ganz ausfiel. 4. Besuch und Reparatur der Kabel lief es wieder. Nach kurzer Zeit wieder mit Aussetzern. Ein Tag vor Silvester wollte ich Sauerteig laufen lassen, doch es ging nix mehr. Ich rief Herr ............. an und sagte, dass der Kneter wieder im. Ar.... sei und er müsse heute noch unbedingt repariert werden (Wochenendgeschäft). Leider könne er da auch nicht mehr helfen, er wüßte nicht, was er noch machen soll. Ich war vollkommen bedient und in meiner Not rief ich bei HvH an, ob die jemand schnell noch vorbei schicken könnten. ca. 1 Std später war ein Monteur hier und brachte die Maschine wieder notdürftig zum Laufen. Die nötigen Ersatzteile mußte er erst bestellen, welche er dann im neuen Jahr verbaut hat. Jetzt läuft sie ohne Probleme. Die Rechnung von HvH habe ich dann Herrn ............. geschickt (Gewährleistung von gebr. Maschinen). 1 Wochen später bekam ich einen Brief vom Anwalt, dass Herr ............. nicht zahlen will, da er keine Möglichkeit zur Nachbesserung gehabt hätte usw.

    Ich kann allen Kollegen nur abraten, dort zu kaufen. Auch wenn es erst günstiger aussieht als bei bekannten Bäckereitechnikern
    Geändert von Thomas Christensen (28.04.2013 um 09:27 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Erfahrung mit einem Gebrauchtmaschinenhändler

    Ich bedaure es sehr, dass Sie mit einem Anbieter keine guten Erfahrungen gemacht haben.

    Allerdings bin ich mit Ihrer Vorgehensweise, das Unternehmen ".............." durch einen Forenbeitrag an den öffentlichen Pranger zu stellen, nicht einverstanden. Denn wenn der Namen im Beitrag nicht gelöscht würde, wäre er über Jahre oder Jahrzehnte hier nachzulesen. Der Anbieter würde noch in vielen Jahren für sein Handeln bestraft.

    Sie sind auch Unternehmer und wissen, wo gehobelt wird, da fallen Späne.

    Jeder macht Fehler und es ist an uns, daraus zu lernen um diese in Zukunft zu vermeiden.

    Ich glaube kaum, dass Sie es hinnehmen würden, wenn Ihr Unternehmen eines Tages von der Lebensmittelkontrolle untersucht wird und festgestellte Mängel über Jahrzehnte im Internet nachzulesen wären. Aus diesem Grund wurde der Hygienepranger in NRW vor kurzem gerichtlich untersagt.

    Nun zum Fall:
    Das Unternehmen "........." selbst ist mir nicht persönlich bekannt, aber Sie schrieben, dass Herr ....... oder einer seiner Mitarbeiter viermal bei Ihnen vorbeikam, um Mängel zu beheben.

    Dadurch kommt eine gewisse Ernsthaftigkeit zur Mängelbeseitigung zum Ausdruck. Auch wurden die Mängel immer beseitigt, bis auf das letzte Mal, wie Sie schrieben.

    Offensichtlich hatten Sie den Anbieter aber nicht schriftlich aufgefordert, diesen Mangel zu beseitigen, sondern wegen Zeitdruck (Wochenendgeschäft) einen anderen Anbieter mit der Mängelbeseitigung beauftragt.

    Wenn Sie wieder einmal Probleme mit einem unserer Kundenhaben, wenden Sie sich bitte zuerst an uns, wir kümmern uns um solche Dinge!
    Geändert von Thomas Christensen (28.04.2013 um 19:03 Uhr)
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Veränderungen in einem Großbetrieb mit langjährigen Mitarbeitern
    Von Andreasrieck im Forum Arbeit Ausbildung Weiterbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 13:39
  2. Hat von euch schon jemand auf einem Schiff gearbeitet
    Von Bäckerfranz im Forum Auswandern oder als Bäcker im Ausland arbeiten?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 22:59
  3. Wer hat Erfahrung mit der Mini Rex von König?
    Von done im Forum Brotanlagen Brötchenanlagen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 21:11
  4. Steuern wenn man auf einem Schiff arbeitet?
    Von Armand im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 19:09
  5. Verdienst auf einem Schiff
    Von Armand im Forum Arbeitsvertrag Tarifvertrag Lohn Gehalt für Bäcker und Konditoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 08:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •