Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

  1. #1
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    156
    Renommee-Modifikator
    12

    Lächeln Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo zusammen,

    mich interessiert sehr eure Erfahrungen die Ihr in unserem Berufsbereich Bäckerei/Konditorei gemacht habt!

    Ich selber habe schon sehr viel im Ausland gearbeitet und jedesmal war es eine Herrausvorderung verbunden mit Lebenserfahrungen, die man niemals als Tourist gewinnen kann, geschweige denn ein Land, Kontinent Stadt so intensiv kennen zu lernen!!

    Was sind eure Erfahrungen ?? Von Land und Leuten, Produktunterschieder der Backwaaren Personal, kulturelle Unterschiede und geflogenheiten u.s.w. ????

    Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Meinungen rund um die ganze Welt !

    Beste Grüße an alle, vom Roggenbrot!!!!!!!!!!!

    Los gehts :..........!!!!!!!!!!!!!! !!

  2. #2
    Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    54
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Roggenbrot... was soll ich sagen

    Ich bin mit einer Suedafrikanerin verheiratet, hab mehrere Jahre mit ihr in Irland gelebt... vorher war ich in der Schweiz und mehrere Jahre in Deutschland..
    Was "Heimat" bedeutet weis ich eigentlich nicht mehr...

    Zu Produkten:
    Man bekommt eigentlich fast ueberall alles, oft nur in sehr grossen Maengen ( z.B.: wer braucht schon 25kg pectin???) und auch meist in einer guter Qualitaet.
    Oft werden diese auch aus Deutschland importiert ( ich hab hier in Suedafrika Marzipan von der BAEKO)
    In Irland hab ich mir Backmittel immer aus Deutschland uebers Internet bestellt.
    Oft muss man einfach ein bisschen creativ sein um probleme zu loesen


    Zu den Menschen:
    Eine einheitliche Ausbildungs wie bei uns in Deutschland gibt es oft nicht.Baecker und Konditor sind oft Weiterbildungen die auf der Ausbildung von Koechen basieren ( Irland & Sued Afrika)
    oder die Leute haben ueberhaupt keine Ausbildung
    Ich hab auch in diesen Laendern gelernt dass gegenseitiger Respect die beste Voraussetzung fuer ein gutes Team ist.

    Zu Deutschland:
    Ich wuerde gerne wieder zurueck nach Deutschland, leider werden Jobs in der Baeckerei/Konditorei/Patisserie nicht besonsers gut bezahlt, auch ist ein Leben fuer meine Frau in Deutschland recht kompliziert.

    Es gibt immer Vor & Nachteile wenn man im Ausland Arbeitet, ich kann nur fuer mich sprechen und wirklich sagen dass ich es geniesse.

    Bernd

    Bernd

  3. #3
    Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo Roggenbrot,

    mein Altgeselle sagte immer: "Ar...lö.... gibts überall - aber auch nette Menschen" Es kommt immer drauf an wie du dich selbst gibst.
    Als ich einmal in einem Club in der Türkei gearbeitet habe (war Neueröffnung) hatten wir gar nix. Gebacken hatten wir in einem Dampfkonvektomat. Bei ca 80% Luftfeuchte und Nachttemp. von geschätzten 30 Grad hatten wir enorme Probleme mit Hefezugabe und Teigbereitung. Lustig wars es als wir "Sahnetorten" machen sollten und wir keine Sahne hatten. Sahne kannten die nicht nur so eine Art von angedickter Milch. Die haben wir dann im Kühlhaus gemacht. Backmittel haben wir von der Firma Ireks (hat ne Niederlassung in der Türkei) bezogen. Nicht überall herrscht deutscher Standart vor. Stromausfälle, oder Mitarbeiter die nicht kommen (keine Arbeitsmoral), die nicht mal Englisch konnten, keine Ahnung hatten was ne Fladenbrot ist, keine Lieferung bekommen, Zutaten von denen nicht mal weist wie man sie ausspricht - überhaupt wie du damit was backen sollst. (In Erinnerungen schwelgt) Wenn ich drüber nachdenke würden mir bestimmt noch ne Menge Geschichten einfallen, gerade über die Türkei. Ich hatte dort eine super Zeit, es machte viel Spass, hab viele Leute kennengelernt (siehe Eingangssatz). Die Erfahrungen die man dort sammeln konnte kannst du mit nichts aufwiegen - ich würd es sofort wieder tun. (Leider heute nicht mehr - berufsunfähig deswegen such ich auch nen "Bürojob" oder Vertreter)

    Wenn mir noch Geschichten einfallen dann schreib ich weiter

    LG Tom

  4. #4
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Kuala Lumpur
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo liebe Leser,

    Ich kann da meinen Vorrednern nur zustimmen. Im Ausland zu arbeiten ist eine echte Herausforderung. Es ist nichts fuer Weicheier, die mit dem Gewerkschaftsbuch in der Hand durchs Land ziehen, Erbsen zaehlen und nur wissen wie und wo sie die naechste Vor - oder Fertigmischung kaufen, um ihre Sachen produzieren zu koennen.
    Ich habe im Mittleren Osten (Saudi Arabien) gearbeitet. Dein Mehl kommt mit 50 Grad aus dem Silo. Machst du einen Teig nur aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe ist das gebackene Baguette oder Brot nicht geniessbar. Da musst du schon ueberlegen, wie aus diesem Mehl etwas essbares zaubern kannst.

    Fuer die Aufopferung in deinem Beruf, dein Wissen und die Faehigkeit dieses weiter zu vermitteln und vieles, vieles mehr was von dir im Ausland erwartet wird, wirst du um einiges besser Entlohnt als in Deutschland. Eines ist aber auch klar, es gibt im Ausland keine soziale Absicherung wie in Deutschalnd. Es kann dir passieren, das du der Willkuer des Arbeitgebers ausgesetzt bist und schlechte Erfahrung sammelst und es dann nur noch den Weg zurueck nach Deutschland gibt.

    Ich kann nur empfehlen, gehe als Single ins Ausland, denn dann bist du nur dir selber verantwortlich und flexible.
    Man kann wie Bernd auch im Ausland eine Frau kennen lernen und eine Familie gruenden. Ich bin z.B. mit einer Asiatin verheiratet.
    Es sind alles Erfahrungen, die man nicht missen sollte.

    Meik70

  5. #5
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    156
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo Meik 70 und alle anderen :
    Es ist sehr toll, euere Erfahrungen zu lesen, die ich selber auch alle Teilen kann! Vorallem sehr interessant, mit welchen Problemen man betr des Klimas und der gegebenen Umstände konfrontiert wird!!

    Ich meien aus meiner eigenen Ertfahrung, das es eine meeegaa Herausforderung ist im Ausland zu arbeiten oder neu zu starten unzwar auf allen Ebenen!!!!!!!!!!!!!

    Wer es in Deutschland nicht bringt, sollte erst recht nicht daran denken ins Ausland abzuwandern, diese ganzen dämlichen Auswanderershows! Nichts erreicht , aber über all anders kann es nur besser sein als im Ausland , vonweeeegen!

    Das sind dann nämlich genau die, die wieder zurückkommen und erst dann merken, wie gut sie es hatten! Nullnummern!

    Es gehört, wie Meik70 passend erkannt hat sehr viel Mut dazu so etwas zu machen!

    Weiter nun im Thread, Gruss an alle,
    Roggenbrot!

  6. #6
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    74
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo,
    sehr interessant Eure Erfahrungen zu lesen.

    Eine Frage an die die Verheiratet sind, könnt Ihr jedesmal Eure Frau/Familie mitnehmen, wenn sie nicht berufstätig sind ?

    Schönen Abend Euch noch und

    Viele Grüsse

  7. #7
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Kuala Lumpur
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo Baecker28,

    In den Laendern des Mittleren Ostens ist sher abhaengig von den Gesetzen und deinem Arbeitgeber. Nach Saudi Arabien darfst deine Partnerin nur mit wenn ihr verheiratet seit. Sie muss sich dann aber auch den dortigen Geflogenheiten unterwerfen, das heisst, verhuellen des Koerpers und der Haare mit der Abeiya (Schwarze Kutte) ob sie das Gesicht voll verdecken muss haengt von anderen Faktoren ab. Kein wirklich schones Leben fuer eine Frau. Hier in Hong Kong hat meine Frau ein Visum und darf mit diesem Visum eine Arbeit aufnehmen. Eines ist aber auch ganz klar, wenn du ins Ausland gehst musst du Englisch oder die dortige Landessprache beherschen um dich verstaendigen zu koennen.
    Es ist sehr abhaengig von deinem Arbeitgeber, deiner Position (Titel) ob deine Frau ein Visum bekommt oder nicht.
    Das musst du alles mit deinem potientiellen Arbeiotgeber aushandeln.
    Wie aber auch schon des oefteren erwaehnt wurde, im Ausland werden keine Baecker / Konditoren gesucht, die nur Tischarbeit beherschen! Es wird mehr von dir verlangt.

    Meik70

  8. #8
    Registriert seit
    25.03.2008
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo,

    wo ich in der Türkei war, war ich Single. Hätte aber keine Probleme gegeben, meine Frau/Freundin mitzunehmen. War ein Robinson Club wo ich gearbeitet hatte. Die meiste Zeit war ich im Mittelmeerraum tätig. Englisch musstest schon berherrschen, aber mit der Zeit ging das auch so.
    War schon eine Umstellung wieder nach Deutschland zukommen.(Familiäre Dinge) Jetzt würde ich gern wieder ins Ausland gehen - aber nen Bäcker der nicht mehr vor dem Ofen stehen kann stellt niemand ein.

    LG Tom

  9. #9
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    156
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    Hallo Zusammen!
    Tolle interessante Meinungen, aber es muss doch hier noch mehr Leute geben, die schon mal im Ausland gearbeitet haben oder sind!
    Gruss an alle vom Roggenbrot

  10. #10
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    74
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Arbeiten als Bäcker im Ausland/Weltweit, eure Erfahrungen ???

    hallo tom,
    danke für die Antwort.
    Wie sieht das dann aus, kann der Partner dort mitarbeiten, oder wie läuft das ab?
    An Robinson hatte ich auch eine Bewerbung abgeschickt, da ich aber vorher nicht wusste, das es event. möglich wäre den Partner mitzunehmen, hab ich halt eine Stelle in Berlin, wieder angenommen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Arbeiten im Ausland
    Von rumpi im Forum Fleischerhandwerk intern
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.01.2019, 09:06
  2. Arbeiten im Ausland
    Von Peter777 im Forum Auswandern oder als Bäcker im Ausland arbeiten?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 04:52
  3. Arbeiten im Ausland
    Von Matthias K. im Forum Auswandern oder als Bäcker im Ausland arbeiten?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.09.2012, 19:50
  4. Wo kann man als Bäcker am Besten im Ausland arbeiten?
    Von xxmausx im Forum Auswandern oder als Bäcker im Ausland arbeiten?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 09:32
  5. Arbeiten im Ausland als amtlicher Fachassistent
    Von Leif im Forum Fleischerhandwerk intern
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 23:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •