Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gibt es den guten Kollegen?

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    Gibt es den guten Kollegen?

    Eine Aussage von breze54 will ich hiermit aufgreifen um althergebrachtes Konkurrenzdenken zur Diskussion zu stellen. breze54 schrieb in seinem Beitrag Berufsehre
    Den "guten" Kollegen gibt es nämlich nicht.
    und sinngemäß würde er sein Wissen nur dann Kollegen mitteilen, wenn Sie weit genug entfernt sind, also nicht in seinem regionalen Markt anbieten.


    Mit diesem und anderen Beiträgen hat er sozusagen dagegen protestiert, dass hier im Forum seiner Meinung nach allzu freimütig wertvolles Wissen preisgegeben würde.

    Hat die jahrhunderte alte Tradition der Handwerksinnungen nicht gerade deshalb bis heute überlebt und die Produkte weiterentwickelt, weil man sich gegenseitig gefördert hat?

    Ist Unternehmenserfolg heute nur noch dann möglich, wenn ich Mitbewerber als Gegner ansehe, die es zu verdrängen gilt?

    Ich meine, durch die sehr komplexen und vielfältigen Technologien, die heute auch in Handwerksbetrieben zum Einsatz kommen, ist es nahezu unmöglich, durch Weitergabe einzelner Informationen zu konkreten Problemstellungen einem Mitbewerber einen Wettbewerbsvorteil zu geben.

    Ist es nicht eher so, dass nicht die Handwerkskollegen als Mitbewerber eine Gefahr für das eigene Unternehmen sind, sondern andere neue Marktteilnehmer wie z. Bspl. Abbackstationen bei den Discountern und Tankstellen, SB-Backshops, TK-Backwaren im Supermarkt und andere Big-Player?

    Und ist es nicht auch so, dass gerade diese Big-Player das Handwerksgeplaudere hier im Forum einfach nur links liegen lassen? Ich meine, die haben das gar nicht nötig, weil sie ganz andere, eben industrielle Herstellungsprozesse haben.

    Was denkt Ihr über das von breze54 angsprochene Thema?
    Geändert von Thomas Christensen (14.02.2009 um 22:08 Uhr) Grund: Kleine Verbesserungen
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    475
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hmm, also ich bin nicht der Meinung von breze54.

    Für mich sind es keine Konkurrenten(auch wenn mein Vater das damals immer so sah), es sind für mich entweder Kollegen oder Mitbewerber.
    Warum sollte da nicht ein Erfahrungsaustausch stattfinden(siehe auch ErfA-Kreise) oder ein Hand in Hand arbeiten möglich sein.......wie heißt es immer so schön "...wir müssen nur wollen..." und klar, beide müssen wollen, sonst wird des nix ;-)
    Ich kann einem Kollegen ruhig mein Rezept verraten, er weis ja dann immer noch nicht wie ich es herstelle.
    Früher waren die Rezepte das Geheimnis, heute sind es mehr und mehr auch die Herstellungsweisen, gibt ja genug Möglichkeiten.

    Kollegiale Grüße vom bestback

  3. #3
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    137
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Kann mich bestback nur anschließen. Es kann immer alles durch so einen Austausch nur besser werden. Ich finde es gut, dass es so ein Forum gibt und sich die Kollegen untereinander austauschen.

    LG Basti19801

  4. #4
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    156
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hallo zusammen,

    ich kann nach allem, was ich bisher gelesen habe nur sagen, möge man unseren Berufsstand durch geziehlte Maßnahmen von Leuten die null Ahnung haben doch verschonen ( Keine Hausfrauen oder Bauersleute ) sondern reines Fachpersonal oder solches das es werden will.

    Wir können nur durch bestmögliche Aus und Weiterbildung und geziehltes erreichen des Kunden unseren Berufsstand Sichern !

    Da haben Leute, die keine Ahnung haben nichts drinn zu suchen, denn das ist unprofessionell !

    Gruss, 1320304

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    475
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Also ich kann da nur sagen "Leben und Leben lassen".

    Die Hausfrau oder der Bauer um die ecke der selber Brot bäckt ist ohnehin nicht mein Kunde und wird es vielleicht nicht werden. Wenn ich ihm aber mal einen Tip gebe(davon geht die Welt nicht unter) erzählt er es weiter und macht so für mich und indirekt meine Ware auch Werbung.........und das ist Werbung die nichts kostet.

    In soeinem Portal wie hier ist der aus solchen Tips entstehende Werbenutzen für den eigenen Betrieb zwar eher gering, aber ich rede ja nicht nur von hier sondern allgemein.

    Früher sind die Hausfrauen und Bauern mit ihren eigenen Teigen und Kuchen zum Bäcker gegangen um diesen in der Resthitze backen zu lassen. Mein Vater hat das immer hauptsächlich zu Weihnachten gemacht(da war am meißten Nachfrage), also von verschiedenen Leuten ihre selbstgemachten Teige(z.B. Stollen zu Weihnachten) aufgearbeitet und abgebacken. Natürlich nicht ganz umsonst. Die Leute waren immer sehr dankbar und sehr zufrieden mit diesem "Service", auch das bringt Kunden und ist Werbung.
    Warum soll ich solchen Leuten nicht auch mal einen Tip geben wenn sie kommen und fragen; Kundennähe ist schließlich alles.

    Nebenbei, unser Beruf entstand vor vielen vielen Jahrhunderten oder Jahrtausenden grob gesagt im Prinzip aus Hausfrauen und "Hausmänner" die die Eigenschaften hatten gutes Gebäck zu backen, eben daraus was damals einer/eine am besten konnte.
    Ich denke das wird wohl in fast jedem Gewerk so oder so ähnlich gewesen sein.

    Also bitte, nicht alles ist schlecht und es gibt noch mehr auf der Welt als nur schwarz und weiß, auch in soeinem Forum.


    Schönen Gruß vom bestback

  6. #6
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hallo 1320304, wenn ich das auf dieses Forum beziehe, ist das (nur) sehr aufwendig machbar, denn ich müßte von jedem Forennutzer den Gesellenbrief, bzw. Meisterbrief anfordern und dazu die Anmeldung per Post-Ident-Verfahren prüfen, den Aufwand will doch keiner betreiben, geschweige denn bezahlen oder etwa doch?

    Es wäre jedenfalls eine sehr kostengünstige Variante zu den realen Erfa-Kreisen!

    Wenn es gewünscht wird, kann ich sofort ein solchen Bereich einrichten, der nur von ausgewählten Nutzern betreten und gelesen werden kann. Für den Arbeitsaufwand der Nutzerprüfung müsste ich allerdings einen kleinen Mitgliedsbeitrag o. ä. erheben. Dafür seid Ihr dann aber (mit Euren Beiträgen) garantiert ungestört!

    Man könnte auch beliebig viele Erfa-Gruppen einrichten, die jeweils über Neuaufnahme eines weiteren Mitglieds selbst abstimmen und so Ihre Zusammensetzung selbst regeln. Hat jemand Interesse daran?
    Geändert von Thomas Christensen (16.02.2009 um 20:01 Uhr)
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  7. #7
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    475
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hallo Admin

    Also ich denke das geht dann vielleicht doch zuweit. Oder sind hier echt soooviele die unbedingt "Ihr eigenes Süppchen" kochen wollen ?

    Wie gesagt, "Leben und leben lassen".
    Warum sollen andere nicht auch mitreden können ?
    Ich möchte nicht so egoistisch sein.
    Auch andere und auch branchenfremde haben manchmal gute Ideen. warum sollte ich solche Leute ausklammern wollen ??!!
    Klar gibt es in einem freien Forum unter Umständen auch mal Beiträge die fachlicher Müll sind, aber eben so gibt es auch das Gegenteil.
    Ich denke jeder hat eine "Stimme" und möchte mit dieser gehört werden. Hören wir sie doch...........erstmal ohne zu werten.

    Erstmal hören, dann nachdenken, dann werten, das ist meine Meinung.


    Fröhliches backen allerseits.......vom bestback

  8. #8
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    137
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hallo zusammen,

    man kann doch meistens anhand der Fragestellung erkennen, ob es sich um einen "Profi", oder eine Hausfrau/mann handelt. Die Leute die dann nicht antworten möchten lassen es eben. Wie bestback schon sagte: "Leben und leben lassen!".

    Und es sind hier glaube ich noch keinem Kunden verloren gegangen, nur weil man zu einer/einem Hausfrau/mann gesagt hat, dass er mal seine Sauerteigführung andern sollte.

    Ich denke der Aufwand jeden zu kontrollieren wäre wohl ein wenig zu intensiv und wie der Admin schon sagte zu kostspielig.

    Also, wer nicht antworten möchte, läßt es einfach. Aber, man muss sagen, hat dennoch jeder die Möglichkeit von den Erfahrung anderer zu profitieren, die sich nicht so anstellen, mit dem Geben von Tipps. Vielleicht sollte man von denen eine Gebühr verlangen, denn so ein Forum funktioniert nur, wenn alle bereit sind einwenig Wissen und Erfahrung zu investieren.

    Liebe Grüße

  9. #9
    Registriert seit
    27.06.2014
    Ort
    Crivitz
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Hallöchen!

    Ich finde, man sollte nicht zu sehr über Konkurrenz, etc. nachdenken, vor allem natürlich, wenn es sich um einen befreundeten Kollegen handelt.
    Dabei gehe ich sehr konform mit der Meinung von bestback, warum nicht unter einander austauschen, falls man einen richtigen Verkaufsschlager hat, hängt das eh immer von mehr als nur den Zutaten ab
    Persönlich halte ich generell wenig von sozialen und geschäftlichen Intrigen, positiv sehen führt immer dazu, dass man selbst fröhlicher durch den Tag geht!
    Außerdem macht einem Bäcker sein Beruf nur mit Leidenschaft so richtig Spaß und da ist der Austausch doch die beste Förderung...

    Schönen Tag und viel Erfolg euch allen!
    LG Sahnehäubchen

  10. #10
    Registriert seit
    22.11.2017
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Gibt es den guten Kollegen?

    Es gibt doch in jeder Branche Kollegen die sofort alles schnell lernen und dann auch umsetzen
    Leider gibt es auch meistens welche die sehr lange brauchen um alles zu lernen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt Hersteller für guten Preisschilddrucker?
    Von done im Forum Wo finde ich ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 14:07
  2. Gibt es noch Investoren für die Gastronomie?
    Von dischra im Forum Existenzgründung in der Gastronomie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 22:10
  3. Wo gibt es Kürbiskernbrezeln?
    Von WinniePooh im Forum Verbraucherwünsche an die Bäckerei Konditorei
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 13:16
  4. Deutscher Wein in Russland bringt guten Ertrag!
    Von Valeri1962 im Forum Wareneinkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 14:35
  5. Gibt es die Werbetafeln noch?
    Von inter-decor im Forum Fleischerhandwerk intern
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 06:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •