Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Stellenangebot nicht sehr seriös?

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    Stellenangebot nicht sehr seriös?

    Heute erhielt ich folgende Mitteilung:

    hallo alle zusammen,
    ich muss euch mal mitteilen das das stellenangebot nr 1629 Koch usw. auf badian island wahrscheinlich nicht sehr seriös ist ich habe mich bei diesem samuel goldstein beworben er hat mich auch angenommen hat er jedenfalls geschrieben aber dann soll man 180 US $ per western union schicken und bis zu 4 wochen warten bis man seine unterlagen bekommt außerdem schreibt er erst alles auf englisch und wenn man wegen einem richtigen konto nachfragt oder das nicht sofort bezahlen möchte schreibt er reines deutsch und wird auch dehr komisch. grüße martin .....
    Alle, die im Ausland arbeiten wollen, rate ich zu grösster Vorsicht, da ich schon unglaubliche Geschichten mitgeteilt bekam. Bewerben Sie sich nur auf seriöse Angebote! Auf Spesen im Voraus hinsenden würde ich mich nicht einlassen. Mehr zum Thema in Arbeit im Ausland

    Eine weitere derartige Meldung erhielt ich am 14.11.05
    Das Inserat 1592 könnte von einem Betrüger stammen, da ca. 200 Dollars "Anzahlung für Spesen" verlangt werden. In mehreren Foren der Philippinen geistert der Name herum... Kontaktadresse ist ausschließlich eine Hotmail-Adresse, die Firma existiert in den Philippinen nicht. Mit freundlichen Grüßen, von F. aus H.
    Es kann aber auch genauso gut sein, dass ein Konkurrent diesen Herrn anschwärzen will, wer weiss das schon genau. Schreibt bei Interesse hin, Ihr werdet ja sehen, was er für Forderungen stellt.
    Geändert von Thomas Christensen (15.11.2005 um 19:45 Uhr)
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  2. #2
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Daumen runter AW: Stellenangebot nicht sehr seriös?

    Hallo!
    ich muss euch mal mitteilen, dass das Stellenangebot nr 1629 auf Badian Insel wahrscheinlich nicht seriös ist. Ich habe mich ebenfalls beworben.Hatte zuerst einen sehr guten Kontakt mit dem Herrn " Goldstein" aber seit ich ihn gefragt habe, ob er mir die 180 $ ( fuer Visum usw.) zuerst von meinem ersten Gehalt abziehen koennte statt ich das Geld voraus schicke, habe ich keine Antwort bekommen. Seid also vorsichtig. Gruesse

  3. #3
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Stellenangebot nicht sehr seriös?

    Ich habe den Herrn auf badian island um eine Stellungnahme gebeten. Leider hat er nicht geantwortet. Darauf hin habe ich seine Stellenangebote gelöscht.

    Sollte sich so etwas wiederholen, bitte ich um Mitteilung
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  4. #4
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Stellenangebot nicht sehr seriös?

    Schon wieder habe ich eine Negativmeldung über den Hern Goldstein erhalten:


    Hallo Herr Christensen.
    Ich habe schon des öfteren in Ihrer Website inseriert und damit Erfolg gehabt. Nun zum eigentlichen Anliegen. Vor ca 2-3 Monaten suchte ein Herr Samuel Goldstein aus Cebu Phillipinen Köche, Servicepersonal, Bartender usw. Ich habe auch entdeckt, das er auf anderen Gastronomieseiten Personal suchte. Ich bin mit diesem Mann damals in e-mail Kontakt getreten und wir hatten regen Kontakt was eine Anstellung betraf. Letztendlich war alles geklärt und wir wollten zum Abschluss kommen. Flug und sonstige Sachen würden von Ihm übernommen. Die Bezahlung sowie das Anstellungsverhältniss als Küchenchef im Sogennanten Goldstein Resort ( ohne Website) waren geklärt. Ich sollte wegen dem Gesundheitscheck und den Visakosten nur noch 200 Euro per Western Union Transfer senden, Ihm die zehnstellige Codenummer per e-mail zusenden. Nach Erhalt des Geldes was maximal 2 Std dauern würde würde er mir die Tickets sowie alle anderen benötigten Papiere per DHL Express zukommen lassen. Und jetzt der Hammer. Gesagt getan . Doch gehört habe ich nie wieder was von diesem in meinen Augen Betrüger. Auf keine Mail die geringste Reaktion. Vorher konnte er gar nicht genug und schnell schreiben. Fazit. Nix Job, Geld weg, keine Reaktion und Rückmeldung trotz mehrerer Anschreiben. Mein Tip: Sollte diese Person jemals wieder ein Inserat auf Ihrer seriösen Seite veröffentlichen wollen dann tun Sie mir bitte den Gefallen und bewahren andere vor diesem Schaden der mir zugefügt wurde und veröffentlichen die Anzeige nicht. Vielleicht sollte eine entsprechende Warnung weitergegeben werden. In meinen Augen absoluter und gewollter Betrug. Es grüsst Sie Herr M.
    Der Herr Goldstein wird auf diese Art und Weise recht gut über die Runden kommen, denn 200 € sind dort recht viel Geld. Schickt niemals Geld im Voraus irgendwohin und schon garnicht per Western Union, das kann man nicht mehr stornieren, also zurückholen!
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Stellenangebot nicht sehr seriös?

    TV- Beitrag über Betrug an Auswanderern

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich suche ich für einen TV Beitrag jemanden, der ausgewandert ist. In dem Land dann Probleme bekommen hat, indem er betrogen wurde.


    Ein paar Sätze zu unserer Sendung: Das „K1- Magazin“ ist ein wöchentliches Reportagemagazin auf Kabel 1. Wir senden jeden Donnerstag um 21.15 Uhr - Bundesweit. Pro Sendung haben wir rund 2 Millionen Zuschauer mit einem Marktanteil von 7%. In der Zielgruppe der 14-49-jährigen gut 8%. „K1- Magazin“ besteht aus fünf Kurz-Reportagen. Länge pro Beitrag: 12- 16 Minuten. Bei den Beiträgen im „K1 - Magazin“ geht es um aktuelle und interessante Hintergrundberichte.

    Es gibt in Deutschland immer wieder Menschen, die auswandern wollen. Manche von Ihnen gehen Betrügern auf den Leim. Sei es, dass sie übereilt eine Immobilie kaufen oder für ihre Arbeit, die sie ausüben, nicht bezahlt werden. Davor wollen wir Auswanderer warnen. Sie sollen gerne ins Ausland gehen, aber darauf achten, dass auch was passieren kann. Sie sollen sich einen Anwalt suchen oder sich gründlich informieren.
    Vielleicht haben Sie selbst eine solche Erfahrung gemacht, oder kennen jemanden, der so etwas erlebt hat.

    Vielleicht hilft es ja auch den Betroffenen, wenn über ihr Anliegen berichtet wird. Vor allen Dingen warnt es andere.




    Vielen Dank und mit freundlichem Gruß
    aus München

    Helge Hinsenkamp

    nHelge Hinsenkamp
    Redakteur
    K1- Magazin
    Tel.: 089-9601 6610
    Helge.Hinsenkamp@Janus-TV.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sehr wichtig - Feld "Zusammenfassung" sorgfältig ausfüllen!
    Von Thomas Christensen im Forum Über die Anzeigen-Verwaltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2014, 17:50
  2. Keine Diskriminierung im Stellenangebot !
    Von Thomas Christensen im Forum Fragen zu den Anzeigenmärkten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 20:39
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 10:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •