Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Artgerechte Tierhaltung?

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2001
    Ort
    Schallstadt bei Freiburg
    Beiträge
    686
    Blog-Einträge
    14
    Renommee-Modifikator
    10

    Artgerechte Tierhaltung?

    Folgende Anfrage erhielt ich:
    Weihenstephan wirbt im Fernsehen mit Milchprodukten aus "artgerechter Tierhaltung". Was, bitte, heißt das genau?
    Vielleicht Futter aus Gentechnik, wie es alle konventionellen Betriebe an die Tiere füttern? Die Bezeichnung "artgerecht" ist zutiefst verlogen und hat nur ein Ziel: dem Verbraucher die Augen auszuwischen! Mit freundlichen Grüßen M. S.
    Ich würde mich freuen, wenn ein Kenner der Situation die Anfrage beantwortet.
    Thomas Christensen
    Herausgeber von lebensmittelwelt.de

    Nutze unsere vielen kostenlosen Angebote!


  2. #2
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Hallo!

    Ich bin zwar leider kein Kenner, aber ich hab hier einen schönen Link. Sehr interessant, vor allem da es ja artgerechte Tierhaltung in diesem Sinne nicht gibt, sondern nur die "am ehesten artgerechte" Haltung. http://de.wikipedia.org/wiki/Artgerechte_Haltung

    Lg
    Geändert von Thomas Christensen (25.07.2007 um 12:40 Uhr) Grund: Nur die Anordnung verändert

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Hallo Hr. Christensen,

    meiner Meinung nach fängt artgerechte Tierhaltung erst dann an, sobald sich die Milchkühe frei bewegen können in ihren Stallungen und auch ausreichend Weidegang haben. Wenn Sie artgerecht und Individuell gefüttert werden und keinerlei Gewalt erfahren müssen.

    Aber wenn man es genau betrachtet ist dies sehr selten er Fall.

    Gruß

    Die Jungbäuerin

  4. #4
    Registriert seit
    13.02.2008
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    TierHALTUNG und artgerecht schliessen sich immer aus.

    mfg. mario.
    Geändert von Thomas Christensen (13.02.2008 um 16:39 Uhr) Grund: Emailadresse entfernt

  5. #5
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Natürlich kann man Tiere in "gefangenschaft" fast nie Ihren natürlichen Lebensraum bieten, aber man kann sehr nahe herankommen. Woher wollen Sie den wissen das dies nie möglich ist?

    Gruß Jungbiri

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Hallo,
    ich störe mich, ebenso wie Mario wohl auch, an dem Begriff 'Haltung'.

    Ich 'halte' mir auf meinem Hof keine Tiere, ich lebe mit ihnen zusammen!
    Der kleine aber feine Unterschied.

    Ein artgerechtes Leben heißt für meine Wutzen: sie schlafen in einer Rotte im Stroh in einem hellen, offenen Stall, sie wühlen draußen nach Futter, sie suhlen sich, liegen in der Sonne und lassen sich den Bauch wärmen.
    Ein artgerechtes Leben fängt im Stall an - fast alle, die auf meinen Hof kommen wundern sich, das ein Schweinestall nach Stroh und Heu riechen kann und nicht nach Mist.

    Aber um auf die eigentlichen Frage zurück zu kommen ;-)
    Weihenstephan und auch Landliebe sind bereits im Jahr 2006 von Greenpeace aufgefordert worden kein Gen-Futter mehr zu füttern.

    Für mich sind die ganzen Großkonzerne nichts anderes als Betrüger an Verbrauchern, die sie nach Lust und Laune verar..... und den Tieren, die für sie nur Profit und Zahlen darstellen - denen sie im Gegenzug sämtliche Rechte absprechen.

    LG
    Gerberin

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    ich kann den grund der debatte verstehen und würde mir auch wünschen das es anders laufen würde - ABER - wird der Kunde 20 euro für ein kilo suppenfleich (z.B.) bezahlen?

    Quintessenz: die verbraucher hätten bzw haben es in der hand - ein gutes beispiel ist der preis eines ei - kaum preissteigerungen seit 20 jahren - trotzdem sind die produktionskosten (ja sorry so ist die realität-ein ei wird "produziert") enorm gestiegen - trotzdem werden 98 % aller verkauften eier den "billigen" legehennenbatterien entstammen.

    ein guter anfang - finde - oich sind bio produkte obwohl man auch da vorsichtig sein muss denn über halterbedingungen sagt das kürzel bio nicht unbedingt etwas aus-

    fazit:
    ich finde es pharisäerhaft anzuprangern wie gefüttert wird (oder vielleicht "essen" die rinder ja auch:-)) wie das tier gehalten wird usw solange wir selbst nicht unser verbraucherverhalten ändern.

    am ende noch: ich unterstelle keinem der vorredner das er nur über den preis kauft sondern nehme wirklich das gegenteil an - es geht aber um die grosse menge der verbraucher und da zählt wie heute allgemein im leben nur der PREIS

    mit besten grüssen
    gunter

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Ich geb' dir voll und ganz recht, es liegt in der Hand der Verbraucher.

    Aber solange das neueste Handy und der breiteste Flat-TV wichtiger sind, als dass, was man sich täglich einverleibt und so lange für so einen Mist noch ordentlich Geld ausgegeben wird - obwohl es das alte Gerät auch noch einige Jahre schafft.
    So lange brauch' sich keiner zu beschweren, wenn er nur billigen Schei... zum Fressen vorgesetzt bekommt.

    Sorry, aber seh nur ich, dass hier irgendwas ganz schön aus dem Ruder läuft??

    Ich mein, ist doch irgendwie pervers wenn ich nichts anständiges zu essen auf den Tisch bringe - weil mir 10 € für ein Bio-Hendl zu viel sind.
    Aber locker - flockig 700 € für den neuesten Flat-TV hinblättere.

    Doch meinetwegen; guten Appetit mit dem Dioxin-Fleisch aus Irland.
    Der nächste 'Skandal' kommt bestimmt.
    Ich lass mir derweil meine Wutzen schmecken

    Übrigens, kaum einer glaubt es, aber der Metzger um die Ecke, ist meist nicht teurer als der Supermarkt mit seinen Lockangeboten.
    Und da weiß ich immerhin wo mein Fleisch wirklich herkommt.

    LG
    Gerberin

  9. #9
    Registriert seit
    27.01.2014
    Ort
    8700
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Artgerechte Tierhaltung?

    Hallo zusammen, auch wenn der Beitrag schon älter ist, wird das Thema immer eine Relevanz haben. Ich finde das auch schrecklich was sogar noch im 21. Jahrhundert als artgerecht gilt. Im Fernseher sieht man glückliche Kühe auf den Weiden und in der Realität sieht es oft leider sehr düster aus. Es ist kein Geheimnis mehr, dass viele Rinder schon mit zwei Jahren geschlachtet werden und bis zu diesem Zeitpunkt unter miserablen Bedingungen gelebt haben. Ich denke aber, dass die Tendenz immer besser wird, da mehr und mehr Menschen die Augen aufmachen. Was denkt ihr dazu?

    Liebe Grüsse

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •