Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Eintöpfe in Konserven lagern / verkaufen

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Eintöpfe in Konserven lagern / verkaufen

    Hallo!
    Wir suchen eine Möglichkeit hausgemachte Eintöpfe in Konserven zu lagern bzw. zu verkaufen.
    Welche Gerätschaften benötigt man und welche Vorschriften gibt es.
    Wären auch für Links zu dem Thema dankbar.

    Besten Dank im voraus!

  2. #2
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    48
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Eintöpfe in Konserven lagern / verkaufen

    Hallo, einfach mal machen. entsprechende Behörden kommen dann auf dich zu..

  3. #3
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    18
    Renommee-Modifikator
    0

    Lächeln AW: Eintöpfe in Konserven lagern / verkaufen

    Hallo
    du braust eine Dosenschließer und Dosen die bekommst du von Firmen
    meist kannst du die auch leihen und bekommst die Dosen auch noch von ihnen.
    Beim kochen der Dosen mußst du auf die Tempreatur achten Oder Über Ein Autoklav kochen.
    Gruß rumpi.

  4. #4
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    NRW, Ruhrgebiet, Dortmund
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: Eintöpfe in Konserven lagern / verkaufen

    Guten Tag, schön wäre es wenn man mehr Details erfahren würde!

    Sollen die Konserven an Endverbraucher oder an Großverbraucher (Gastronomie) weiter verkauft werden (Frage der Zielgruppe)?

    In welchen Stückzahlen (Schätzung / Plan)?

    Wie soll die Verfüllung erfolgen? Per Hand oder maschinell?

    Ich gehe davon aus das es sich nur um kleinere Stückzahlen handelt und diese per Hand verfüllt werden.

    Wie wäre es, die hausgenmachten Eintöpfe und Suppen in Einmachgläser (idealerweise mit klassischem Bügelverschluss) zu verpacken? Diese Weckgläser gibt es in verschiedenen Größen und Formen.

    Passen die Weckgläser zum Produkt und zur anvisierten Zielgruppe?

    Stichworte: Wertanmutung / „Hausgemacht“ / „Wie bei Muttern“ / „Traditionell“ / „Klassisch“

    Die Gläser können in einem Kombidämpfer sterilisiert werden. Die Labels (Etiketten) gemäß der gültigen Gesetzgebung (Verpackungsverordnung u.a.) in kleinen Auflagen gedruckt werden. Diese dann per Hand aufkleben.

    Viel Handarbeit, die man nicht zum Schleuderpreis anbieten kann.
    Beim Konditor bekommt jeder ein Stück vom Kuchen!

    Schokolade ist fassbar, greifbar und vor allem essbar gewordenes Glücksgefühl.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. RICHTIG LAGERN - WO und WIE?
    Von Stephan.food im Forum Lebensmittellagerung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 14:58
  2. Höchstmenge für Salzzugabe bei Konserven?
    Von K.Aramba im Forum Lebensmitteltechnologie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 00:18
  3. Muß man Kokosstangen gekühlt verkaufen?
    Von trüffel1 im Forum Existenzgründung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 17:03
  4. Erfolgreich verkaufen?
    Von Thomas Christensen im Forum Fragen zu den Anzeigenmärkten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 11:24
  5. Land zu verkaufen in Ungarn - Betrug ?
    Von Thomas Christensen im Forum Landwirtschaft intern
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 10:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •